Marokko-Reisen & Marokko-Rundreisen

Rundreisen in Marokkos Königsstädte

Das Blaue Tor in Fes auf Ihre Marokko Reisen

Das Blaue Tor in Fes (Bab Boujeloud)

Wählen Sie eine unserer Rundreisen:

Eine Rundreisen zu den Königsstädten können Sie in 4 Orten beginnen. Agadir bietet sich an, wenn Sie noch eine Badewoche anfügen wollen. Tanger ist per Flugzeug nicht so gut zu erreichen, sie bietet sich aber an, wenn Sie von Spanien aus mit der Fähre ankommen. 

Bei der Tour ab Agadir kommen Sie über den netten Küstenort Essaouira. Die meisten Gäste bevorzugen aber den Reisebeginn in Marrakesch, weil man dann da mehr Zeit hat.

Die 4 Königsstädte Marokkos 

Rabat ist die Hauptstadt Marokkos. Sie liegt an der Flussmündung des Bou Regreg am Atlantik und hat mit Salé zusammen etwa 1,5 Millionen Einwohner. Während das geschäftige Zentrum die „Ville Nouvelle“ ist, gibt es an der Prachtstraße Mohammed V Gebäude im Stil der 30er Jahre.

Der König und die Regierung haben ihren Sitz in Rabat. Das prachtvolle Mausoleum Mohammed V. (Großvater des jetzigen Königs Mohammed VI und der unvollendete  Hassanturm sind einen Besuch wert. 

Fes ist die älteste Königsstadt. Bis 1917 war sie die Hauptstadt des Landes und hat die älteste Universität der Welt. In der Altstadt erlebt man das Duftgemisch der Gerbereien als auch der Gewürze. Es gibt maurische Baukunst, die von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Fes hat etwa 1 Million Einwohner.

Meknès hat ca. 500.000 Einwohner und ist etwa 60 km von Fes entfernt.  Moulay Ismail ließ seine Residenz zur Festungsstadt umbauen. Die Stadtmauer ist 20 km lang und von Toren unterbrochen. Das schönste Tor ist das Bab el Mansour. In der Nähe von Meknes  wird guter Wein angebaut. Nicht weit weg sind die römischen Ruinen von Volubilis und das Mausoleum von Moulay Idriss I, dem Gründer ersten Dynastie.

Marrakesch ist die südlichste Königsstadt. Sie hat etwa 1 Million Einwohner. Südlich der Stadt beginnt der Hohe Atlas. Nach dessen Überquerung (etwa 4 Stunden) ist man am Rande der Wüste. Im Winter sind die Berge schneebedeckt. Man kann sie leicht von den Dachterrassen der Hotels oder Riads sehen. Die Stadt hat eine große und schöne Altstadt. Am Rand der Altstadt sieht man die bekannte Koutoubia-Moschee mit ihrem Minarett. Zu ihren Füßen liegt der bekannte Gauklerplatz, der  Djemaa el Fna. Die Gerüche der Gewürze sind wie in Fes betörend schön. Es gibt viele Bauten und Paläste zu besichtigen, aber auch Gärten wie die Menara-Gärten oder den Jardin Majorelle, den Ives St. Laurent als botanischen Garten angelegt hat.